Was sind schon 10 Jahre?

In der Evolutionsgeschichte nur ein Wimpernschlag, für mich zurückblickend jedoch eine kleine Ewigkeit!

10 Jahre tätig zu sein im „Verein zur Förderung der Integration in HH  Wilhelmsburg e.V. “ im Haus der Jugend (HdJ), 10 Jahre Sport und Psychomotorik mit hunderten  Wilhelmsburger Kindern und Jugendlichen.

10 Jahre Zusammenwirken und Kooperationen mit den Schulen und Kindergärten aus dem Reihertieg - Viertel, 10 Jahre Ferienspaß, an der Ostsee oder in der Lüneburger Heide, beim so genannten Tag der Legenden, diverse Schwimmausflüge, gemeinsames Kochen, zig Kinderfeste und nicht zuletzt das sehr stark angenommene Vater -Mutter- Kind - Turnangebot in unserer Halle.

Bei all diesen Angeboten durfte ich mitwirken, eingreifen und tatkräftig helfen mit vielen Mitstreitern und Mitstreiterinnen.

Dass Jugendliche uns teilweise seit 10 Jahren durchgehend die Treue halten, ist für uns und mich Ansporn, wie bisher weiterzumachen.

Ein Dankeschön für unser gemeinsames Wirken im HdJ bekamen wir zur Genüge, von Organisationen, Firmen und Privatpersonen, denen von unserer Arbeit berichtet wurde.

Jedoch möchte ich ein Dankeschön absolut hervorheben und würdigen: Pastor Christoph Borger von der St. - Petrus - Kirchengemeinde in Heimfeld hatte vor den Sommerferien in seinem Gottesdienst von unseren Bemühungen gesprochen, für Kinder, viele von ihnen mit Migrations oder Fluchthintergründen, die Welt ein klein wenig schöner und heller zu gestalten.

Und obwohl Harburg und Wilhelmsburg nicht gerade Welten trennen, jedoch ein Fluss, der Wilhelmsburg zur Insel machte, rief er nach seiner Predigt dazu auf, die Kollekte an diesem Tag eben diesen Kindern zukommen zu lassen.

Bei aller Wertschätzung unseren Spendern und Sponsoren gegenüber, diese Kollekte hatte für mich weit mehr als einen symbolischen Charakter, sie hat mich und all die Helfer und Helferinnen im Haus der Jugend ins Herz getroffen.

Vielen Dank!

Claus Niemann