Erfolgreiche Märchentage 2012

Gebannt lauschten die Kinder dem afrikanischen Märchenerzähler Oladjide Akinyosoye, der mit viel Gestik den Kindern ein Märchen aus seiner Heimat erzählte. 

Ihm folgte Arnold Alscher, der den Kindern das Märchen vom Sterntaler vortrug.

 

Währenddessen wurde in der Küche der Seniorentagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Rotenhäuser Feld fleißig gearbeitet. Die älteren Damen der AWO schmierten unentwegt Brote und kochten Kakao, schließlich waren die nächsten Kinder schon auf dem Weg zu den Wilhelmsburger Märchentagen. 

Die bereits zum sechsten Mal stattfanden. Organisatoren waren die AWO und das Haus der Jugend Wilhelmsburg (HdJ). Im Vorwege wurden süße Leckereien von den Inselkindern im HdJ gebacken, die die Kinder natürlich gerne probierten.

Insgesamt 300 Kinder waren bei den Märchentagen dabei, worüber sich Fred Pattschull und Hannelore Kaschny von der AWO besonders freuten.

 

Die Märchentage lebten auch in diesem Jahr vom Ehrenamt und von zahlreichen großen und kleinen Spendern.

So finanzierte etwa Metin Hakverdi großzügig einen Teil der Gage für den afrikanischen Märchenerzähler, auch der Stadtteilbeirat S5 unterstütze die Märchentage finanziell.

Metin Hakverdi ließ es sich zudem nicht nehmen, den Kindern selbst eine Geschichte vorzulesen.

 

U. G. Dez. 2012