Backaktion 2012

Backaktion im Haus

der Jugend war ein voller Erfolg

Rotaract Club engagiert sich mit toller Aktion

 

(et) Wilhelmsburg.

Der Rotaract Club Hamburg - Alstertal veranstaltete am 17. Dezember eine Backaktion mit den Kindern im Haus der Jugend (HdJ) in Wilhelmsburg. Die Kinder rührten Teig, stachen Plätzchen aus und der Backofen lief auf Hochtouren. Zellophantüten und buntes Schleifenband lagen bereit, die Unterstützung von „Geschenk-Einpackbewanderten“ stand zur Verfügung und die teilnehmenden Kinder freuten sich darüber, leckere Plätzchen mit nach Hause nehmen zu können.

„Das Backen hat den Kids und uns sehr viel Spaß gemacht, das Lachen der Kinder entschädigt jeden Aufwand“, so die Organisatorin Anika Schroedter von Rotaract.

Seit dem Sommer 2009 besteht eine Partnerschaft zwischen dem HdJ in Wilhelmsburg und dem Rotaract Club Hamburg - Alstertal. In monatlichen Kochaktionen kochen die Rotaract Mitglieder ehrenamtlich mit einer Gruppe von circa 15 Kindern. Und immer wieder gibt es besondere Aktionen für die Kiddies. Im Oktober wurden z. B. zu Halloween Kürbisse geschnitzt, anschließend eine Kürbissuppe gekocht und nach Einsetzen der Dunkelheit wurden tolle Gruselgeschichten erzählt.

Zu Weihnachten wurden natürlich bunte Lebkuchenhäuser gefertigt.

Der Rotaract Club Hamburg - Alstertal ist die Jugendorganisation des Rotary - Clubs, wobei der Club weder politisch noch religiös ausgerichtet ist.

Rotaract ist ein Service-Club und mit über 180.000 Mitgliedern aus 7.500 Clubs in rund 160 Ländern eine der größten Jugendorganisationen der Welt.

Der Name Rotaract setzt sich zusammen aus den Worten „Rotary“ und „Action“ und steht für „Jugend in Aktion“. Rotaract stützt seine Arbeit auf drei Säulen: Helfen, Lernen und Feiern.

Ein großes Ziel der jungen Leute ist es zur Völkerverständigung beizutragen.

Die Aktionen des Rotaract-Club sind als fester Bestandteil auf dem Stundenplan des Haus der Jugend Wilhelmsburg inzwischen nicht mehr weg zu denken.

„Die Kinder sind sehr dankbar für die Aktionen der jungen Leute von Rotaract“, weiß der Leiter des HdJ Uli Gomolzig, „es ist toll, dass es so etwas heute noch gibt.“