Musikstudio

Das Elbe-Wochenblatt schrieb zu diesem Thema:

Musik kennt bekanntlich keine Grenzen - und keine Vorurteile. Im Haus der Jugend (HdJ) Wilhelmnsburg kann man sich davon überzeugen, dass Menschen verschiedenster Nationalitäten friedlich miteinander leben und arbeiten können.Bestes Beispiel: Das ambitionierte Musiprojekt " Williwood ". Jeder kann mitmachen, egal wie alt er ist oder welcher Religion er angehört. Das haben Özggür Atack (25), Juan Carlos Padilla Mora (35) und Muhammet Acar (24) bereits vor einigen Jahren und im Haus der Jugend Wilhelmsburg das Musikprojekt "Williwood" auf die Beine gestellt. Alle drei haben selbst früher das HdJ Wilhelmsburg regelmäßig besucht und wollen durch ihre ehrenamtliche Mitarbeit etwas zurückgeben.Jeden Montag treffen sich Kinder und Jugendliche der unterschiedlischsten Nationalitäten in dem kleinen aber feinen Tonstudio des HdJ und machen unter der fachlichen Anleitungen der drei Projektleiter erste musikalische Gehversuche. "Wir wollen nicht reich und berühmt werden, sondern gemeinsam Spaß haben", erläutert Juan Carlos Padilla Mora das Konzept. Hier können die Kids am Computer komponieren, lernen das klassische Gitarrenspiel und bekommen Gesangsuntericht " Wir suchen uns nicht Leute, die schon singen können, sondern wir bringen es ihnen bei", erzählt Özgür Atak. Das Ergebnis kann sich hören lassen und unterscheidet sich angenehm von einheitsklangbrei, mit dem Dieter Bohlens "Superstars" und Konsorten ganz Deutschland beschallen. Derzeit gehören rund 50 Jugendliche aus zwanzig Nationen zum festen Stamm. Auf diese Weise wurden bereits einige schlummernde Talenten entdeckt und gefördert. Nun soll "Williwood" um ein Filmprojekt erweitert werden. Mit Hilfe der neuen Medien sollen Kurzfilme, Musikfilme und Reportagen über kulturelle soziale und politische Verhältnisse dargestellt werden. Einen Kontakt zu einem Kultursender "Tide TV" wurde bereits hergestellt. Jetzt fehlt nur noch das nötige Kleingeld für die technische Ausstattung.

 

Musik kennt keine Grenzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Multikulti statt verblendete Ideologien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musik ist ein Bindeglied zwischen den Menschen. In unserem Studio wird Wert auf multikulturelle Zusammenarbeit gelegt, denn nur so wird in den Ergebnissen deutlich wie wertvoll und fruchtbar die unterschiedlichen musikalischen Strömungen zusammenwirken. Die Jugendlichen lernen auch, dass Musik Schranken überschreitet und und eine übergeordnete Verständigung ermöglicht. Auch kann Musik zum Transport von politischen Signalen verwendet werden und somit auch Menschen erreichen. Hier im HdJ Wilhelmsburg hat jeder die Chance zu lernen wie Musik funktioniert.